Rolf Fritz Hugo Lücke, 19141941 (age 27 years)

Name
Rolf Fritz Hugo Lücke
Birth October 30, 191416:00 Uhr 24 22
Citation details:

28

Text:

original

Baptism December 26, 1914 24 22 (Age 57 days)
Text:

Auszug

Occupation
Bäcker

Baptism of a daughterHeidemarie Lücke

Religion
ev.-luth.
December 26, 1914 (Age 57 days)

Death of a paternal grandfatherFriedrich Wilhelm Lücke
June 25, 1940 (Age 25 years)
Religion
ohne
January 6, 1941 (Age 26 years)
MarriageUrsula Gertrud Hedwig BorkenhagenView this family
May 8, 1941 (Age 26 years)
Death December 27, 194120 Uhr (Age 27 years)
Cause of death: gefallen
Text:

original: verstorben um 20:00 Uhr in Kaluga

Text:

original: Feldlazarett 31, öslicher Kriegshauptplatz

Birth of a daughter
#1
Heidemarie Lücke
June 2, 1942 (5 months after death)
Source:

Standesamt Wolfsburg

Burial
Address: Kriegsgräberstätte
Text:

Grabanlage: wahrscheinlich unter den unbekannten, Block 20 Dienstgrad: Unteroffizier

Der Friedhof liegt etwa 60 Kilometer nordöstlich der Stadt Smolensk am Rande der russischen Kleinstadt Duchowschtschina(knapp 4 400 Einwohner).Duchowschtschina wurde am 15. Juli 1941 von der deutschen Wehrmacht besetzt, am 19. September 1943 eroberten sowjetischeTruppen die Stadt zurück. Während der Kämpfe wurde der Ort stark zerstört.Der Sammelfriedhof Duchowschtschina ist die letzte große deutsche Kriegsgräberstätte, die der Volksbund DeutscheKriegsgräberfürsorge im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland in Russland anlegt.Nach Abschluss der Projektierung im Jahr 2010 begann der Volksbund umgehend mit dem Bau des Friedhofes. Noch im gleichenJahr wurden bereits die ersten 7 000 Kriegs-toten eingebettet.Eine neu errichtete Zufahrtsstraße führt zu der ca. fünf Hektar großen Anlage, auf der bis zu 70 000 deutsche Kriegstote bestattetwerden können.Ein Großteil der Bauarbeiten wurde bereits vorzeitig abgeschlossen. Der Parkplatz, das Eingangsgebäude und die Wegeflächensind fertiggestellt. Das Gelände ist eingefriedet und begrünt. Endpunkt der Hauptachse ist der runde Gedenkplatz mit demHochkreuz. Die Namen der Toten werden auf Namenstelen aus Granit verzeichnet. Symbolkreuzgruppen verstärken den würdigenEindruck der Anlage.Bis Anfang 2013 wurden bereits über 30 500 Kriegstote aus dem Raum Smolensk - Brjansk - Kaluga eingebettet. WeitereEinbettungen und die entsprechenden Namenkennzeichnungen werden auch die kommenden Jahre andauern.Bei den Toten handelt es sich vorwiegend um Wehrmachtsangehörige, die in den Jahren 1941 bis 1943 gefallen sind oder inLazaretten verstorben waren.Im Sommer 2013 werden die ersten Stelen aus Naturstein mit den rund 16 300 Namen der bisher identifizierten Kriegstoten undunter den Unbekannten ruhenden Toten beschriftet und aufgestellt.Am 3. August 2013 wurde die Kriegsgräberstätte im Rahmen einer Gedenkveranstaltung der Öffentlichkeit übergeben.

Address1942: Siefriedstrasse 109 Braunschweig

Family with parents
father
Bilder/Luecke_Friedrich_Wilhelm.jpg
18901956
Birth: May 12, 1890 27 26Destedt
Death: May 12, 1956Schöningen
mother
Bilder/Gruppenfoto_bork_lueck_reusch.jpg
18921971
Birth: January 24, 1892 33 22Frellstedt
Death: September 30, 1971Hoiersdorf
Marriage: June 19, 1914Braunschweig
4 months
himself
Bilder/Luecke_RFH.jpg
19141941
Birth: October 30, 1914 24 22Hoiersdorf
Death: December 27, 1941Kaluga (Rußland)
sister
Family with Ursula Gertrud Hedwig Borkenhagen
himself
Bilder/Luecke_RFH.jpg
19141941
Birth: October 30, 1914 24 22Hoiersdorf
Death: December 27, 1941Kaluga (Rußland)
wife
Bilder/Borkenhagen_Ursula_1.jpg
19222011
Birth: April 21, 1922 19 18Braunschweig
Death: December 9, 2011Wolfsburg
Marriage: May 8, 1941Braunschweig
13 months
daughter
Bilder/Luecke_Heidemarie.jpg
1942
Birth: June 2, 1942 27 20Braunschweig
Heinrich Bothe + Ursula Gertrud Hedwig Borkenhagen
partner’s partner
Urkunden/Mutter/Bothe_Heinrich/Bothe_Heinrich_Todesanzeige_1.jpg
19221988
Birth: October 16, 1922
Death: July 30, 1988Wolfsburg
wife
Bilder/Borkenhagen_Ursula_1.jpg
19222011
Birth: April 21, 1922 19 18Braunschweig
Death: December 9, 2011Wolfsburg
Marriage: July 26, 1947Braunschweig
14 months
step-daughter
BirthGeburtsurkunde Standesamt Hoiersdorf Nr. 28/1914 - Lücke, Rolf Fritz Hugo
Citation details:

28

Text:

original

BaptismTaufurkunde Kichenbuch der ev.-luth. Gemeinde Hoiersdorf - Lücke, Rolf Fritz Hogo
Text:

Auszug

ReligionTaufurkunde Kichenbuch der ev.-luth. Gemeinde Hoiersdorf - Lücke, Rolf Fritz Hogo
ReligionKirchenaustritt - Lücke, Rolf Fritz Hugo
MarriageHeiratsurkunde Standesamt Braunschweig Nr.: 733/1941 - Lücke Borkenhagen
DeathSterbeurkunde Standesamt Hoiersdorf Nr. 4 - Lücke, Rolf Fritz Hugo
Text:

original: verstorben um 20:00 Uhr in Kaluga

DeathGefallenenbenachrichtigung Luecke
Text:

original: Feldlazarett 31, öslicher Kriegshauptplatz

DeathTodesanzeige Lücke Rolf Fritz Hugo
BurialKriegsgräberfürsorge Schreiben Lücke Rolf Fritz Hug0
BurialKriegsgräberfürsorge Datenbank Lücke Rolf
Text:

Grabanlage: wahrscheinlich unter den unbekannten, Block 20 Dienstgrad: Unteroffizier

Der Friedhof liegt etwa 60 Kilometer nordöstlich der Stadt Smolensk am Rande der russischen Kleinstadt Duchowschtschina(knapp 4 400 Einwohner).Duchowschtschina wurde am 15. Juli 1941 von der deutschen Wehrmacht besetzt, am 19. September 1943 eroberten sowjetischeTruppen die Stadt zurück. Während der Kämpfe wurde der Ort stark zerstört.Der Sammelfriedhof Duchowschtschina ist die letzte große deutsche Kriegsgräberstätte, die der Volksbund DeutscheKriegsgräberfürsorge im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland in Russland anlegt.Nach Abschluss der Projektierung im Jahr 2010 begann der Volksbund umgehend mit dem Bau des Friedhofes. Noch im gleichenJahr wurden bereits die ersten 7 000 Kriegs-toten eingebettet.Eine neu errichtete Zufahrtsstraße führt zu der ca. fünf Hektar großen Anlage, auf der bis zu 70 000 deutsche Kriegstote bestattetwerden können.Ein Großteil der Bauarbeiten wurde bereits vorzeitig abgeschlossen. Der Parkplatz, das Eingangsgebäude und die Wegeflächensind fertiggestellt. Das Gelände ist eingefriedet und begrünt. Endpunkt der Hauptachse ist der runde Gedenkplatz mit demHochkreuz. Die Namen der Toten werden auf Namenstelen aus Granit verzeichnet. Symbolkreuzgruppen verstärken den würdigenEindruck der Anlage.Bis Anfang 2013 wurden bereits über 30 500 Kriegstote aus dem Raum Smolensk - Brjansk - Kaluga eingebettet. WeitereEinbettungen und die entsprechenden Namenkennzeichnungen werden auch die kommenden Jahre andauern.Bei den Toten handelt es sich vorwiegend um Wehrmachtsangehörige, die in den Jahren 1941 bis 1943 gefallen sind oder inLazaretten verstorben waren.Im Sommer 2013 werden die ersten Stelen aus Naturstein mit den rund 16 300 Namen der bisher identifizierten Kriegstoten undunter den Unbekannten ruhenden Toten beschriftet und aufgestellt.Am 3. August 2013 wurde die Kriegsgräberstätte im Rahmen einer Gedenkveranstaltung der Öffentlichkeit übergeben.

BurialKriegsgräberfürsorge Gedenknamenbuch Lücke Rolf
AddressLohnsteuerkarte 1942 Lücke